Soziales Lernen / Gewaltprävention

Die konstruktive Auseinandersetzung mit den Mitschülern erfordert Kooperationsbereitschaft, Mitverantwortung und Toleranz- und Konfliktfähigkeit. Diese Qualifikationen müssen schrittweise erlernt werden. Unterstützen möchten wir die Kinder bei diesem Lernprozess durch das Festlegen von Regeln und Ritualen (hierzu gehört auch die tägliche Frühstückszeit), und indem wir ihre Persönlichkeit durch Lob und Ermutigung stärken, Einzel-, Gruppen,- Klassengespräche führen, Partner- Gruppenarbeiten anbieten und gemeinsame Vorhaben planen.

In der Schul- und Pausenordnung, die immer wieder Gegenstand des Unterrichts in allen Jahrgangsstufen ist, sind grundlegende Regeln für ein friedvolles und soziales Miteinander verfasst. 

Jährlicher Projekttag zu Beginn des Schuljahres auf allen Jahrgangsstufen

Ziele des Projekttages sind: 

Die Kinder sollen u.a. lernen, gewaltfrei mit Konflikten im Alltag umzugehen. Dazu ist es notwendig, den Kindern Wege und Umgangsmöglichkeiten mit Konfliktsituationen aufzuzeigen, damit sie den Alltag für sich angenehm gestalten können und in der Lage sind, ihre eigenen Gefühle und die der anderen zu berücksichtigen. Am Projekttag lernen die Kinder ihre Bedürfnisse in unangenehmen Situationen deutlich und rechtzeitig mitzuteilen. Die Themen sind z.B. „Stopp / Nein“ sagen, wenn etwas zu viel wird, „Umgang mit Gefühlen“, „Freunde / Freundschaften“, „Wie wir miteinander reden und umgehen – Konflikte lösen“, „Mein Körper gehört mir“.

Gemeinsam klare und verbindliche Regeln zu entwickeln, in unangenehmen Situationen „Nein“ sagen zu können, hilft den Schülern konstruktiv miteinander umzugehen und stärkt das Selbstwertgefühl. 

Selbstbehauptungstraining

Aufgrund der hohen Nachfrage im Schuljahr 2011/12 und des großen Erfolges gab es auch im Schuljahr 2013/2014 wieder für die Kinder unserer Schule ein Selbstbehauptungstraining.

Im Sinne der Persönlichkeitsstärkung sollen die Kinder dabei sicherer im Umgang mit Fremden gemacht werden. Bei diesem Training werden mit erlebnispädagogischen und erfahrungsorientieren Methoden Kommunikations- und Vertrauensübungen, sowie faires Kämpfen, Gruppengespräche und Rollenspiele zur Thematik bearbeitet.

Mehr Details und Photos zu den vergangenen Kursen hier

Klasse 2000

Darüber hinaus beteiligt sich die Schule an dem Präventionsprogramm „Klasse 2000“ . Dieses Programm zur Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung wird zur Zeit von der zweiten bis zur vierten Klasse durchgeführt.

Auch das Konfliktlösungsprogramm „Eigenständig werden“ wird individuell von den Lehrerinnen im Unterricht eingesetzt. 

Ausbildung zu Streitschlichtern

Erfahren Sie mehr hierzu unter Streitschlichter-AG.