Schulprogramm & Aktionsplan

Aus unseren Schulprogramm leitet sich der Aktionsplan für das akutelle Schuljahr ab.

Unser Schulprogramm

Unser Schulprogramm steht unter dem Oberbegriff: "Bewegungsfreundliche Schule".

Die gezielte Förderung der natürlichen Bewegungsfreude und des Bewegungsdranges der Kinder ist uns ein großes Anliegen, weil sie deren Gesundheit erhält und die motorischen Fähigkeiten fördert.

Wenn Kinder genügend Bewegungsfreiraum haben, sind sie offen für Lernen.

Vielseitige Wahrnehmungs- und Bewegungserfahrungen sind die Grundlage für die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit und der Intelligenz.

Unser Schulprogramm stellt also den Rahmen dar, der in alle Bereiche des schulischen Lernens hineinwirkt. Bewegung ist ein wichtiger Bestandteil des gesamtem Unterrichtes und ist in allen Fächern anzutreffen. Lernen und Erfahren geschieht nicht nur im Kopf, sondern über alle Sinne.  

Ein wichtiger Schwerpunkt ist daher die Bewegungsförderung:

Im Unterricht wechseln sich Arbeits- und Bewegungsphasen ab. Tänze, kleine Musik- und Theaterstücke, Rollenspiele, Stationenlernen, Wochenplanarbeit, u.v.m. tragen zu einem bewegten Unterricht bei.

In den Pausen stellen wir den Kindern zusätzliches Pausenspielzeug (Hüpfseile, Stelzen, Reifen, Softbälle) zur Verfügung.

Die Kinder haben wöchentlich zwei Stunden Sportunterricht und eine Bewegungsstunde.

In der dritten Klassen können die Kinder im Schwimmunterricht unterschiedliche Schwimmabzeichen erlangen .

Jedes Jahr veranstalten wir für die zweiten bis vierten Klassen Bundesjugendspiele.

Der Schulhof mit einer Nestschaukel, Klettergeräten, einer Kletterwand, Balancierstangen, Reckstangen, Tischtennisplatten, einer Sandkiste, einem Ballfeld, und mehreren Sitzflächen bietet den Kindern Platz zum Bewegen, Spielen und Erholen.

In der neuen attraktiven und mit viefältigen Spiel- und Turngeräten ausgestatteten Turnhalle macht der Sportunterricht doppelt Spaß.

Die Schule nimmt an vielen sportlichen Veranstaltungen und Wettbewerben teil z.B. an Vielseitigkeitswettkämpfen, Schwimmwettbewerben, Mädchen- und Jungenfußballturnieren oder am Schulwettbewerb „Trimm-Dich-Spirale“ mit Abschlusssportfest.

Bei Spiel- und Sportfesten ist häufig das „Spielmobil“ vertreten.

Um den Kindern weitere Bewegungsmöglichkeiten zu bieten hat sich die Schule am Hang seit vielen Jahren dem Stadtteil geöffnet. Unsere Schulsportleiterin organisiert in Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Sportvereinen und unserem Förderverein verschiedene Arbeitsgemeinschaften für unsere Schülerinnen und Schüler (s. Arbeitsgemeinschaften).

Weitere Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit

Neben der Bewegungsförderung haben wir andere wichtige Schwerpunkte gesetzt. Diese sind: 

  • Leseförderung
  • Umgang mit neuen Medien
  • Musische Erziehung
  • Soziales Lernen / Gewaltprävention - u.a. Teilnahme am Gesundheitsprogramm „Klasse 2000“ (Förderung durch die AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen und das Amt für Gesundheit in Frankfurt am Main) 
  • Förderung der individuellen Leistungsentwicklung
  • Fortbildungen

Um auch hier unseren Kindern zusätzliche Bildungsmöglichkeiten  bieten zu können ist eine Zusammenarbeit mit außerschulischen Personen und Institutionen wie der Jugendmusikschule (JMS) , der Kinder- und Jugendhilfe und den Kirchengemeinden unerlässlich. 

In Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden finden z.B. auch regelmäßige Gottesdienste zur Einschulung, zur Erntedankzeit, zu Ostern oder zur Verabschiedung der Viertklässler statt.

Aktionsplan für das Schuljahr 2015/2016

Erfahren Sie mehr über unseren jährlich angepassten Aktionsplan, in dem das Schulprogramm in die Tat umgesetzt werden soll. Hier können Sie den aktuellen Aktionsplan als PDF-Datei anschauen.